Bildschirmfoto 2022-05-03 um 15.40.59.png
 
Bildschirmfoto 2022-06-29 um 15.25.34.png

Festival da cultura Löwenberg

26. & 27. Aug 2022

Türen sind offen für die ganze Bevölkerung!

 Freier Eintritt!

Im Angebot sind verschiedene Workshops wie drucken, modellieren, zeichnen, malen, Theater und Tanz. Auch Kunstausstellungen, Lesungen in der Kapelle, Musik, Spiel und Sport stehen im Programm.

Ein partizipativer Einblick in die Welt der Kunstschaffenden!

 

Kunst & Kultur im Löwenberg


Es entstehen neue Räume für freies innovatives Denken

 
CDDC122B-9BF8-4951-AC6F-4D313D34C83C.jpeg

Vision

Dem historischen Gebäude Löwenberg, welches seit September 2019 leer steht, soll wieder Leben eingehaucht werden. Das Bauwerk thront majestätisch am Hang oberhalb Schluein bei Ilanz im Kanton Graubünden.  Durch minimal invasive Baumassnahmen wird das Objekt in ein Start-up-, Innovations- und Kulturzentrum umgewandelt. Es soll ein schweizweit einzigartiges Projekt entstehen, das Kunst, Wirtschaft und Wissenschaft unter einem Dach vereint.

 
20C8EC99-FD18-4770-9C6C-F39A5CC9A6C9.jpe

Kunst &Kultur im Löwenberg

Es soll ein spannender Kunstbetrieb mit Ateliers, Ausstellungen,Theater, Lesungen und Konzerten entstehen, der lokale, regionale und internationale Kunstschaffende einbindet und die Kunstszene der Surselva belebt. Zusammen mit dem Surselva Impact Lab, SIL möchten wir auch den interdisziplinären Austausch fördern.

 
_DSC6158_edited.jpg

Startup- und Innovationszentrums


Der Verein Löwenberg- Surselva Impact Lab (SIL), möchte Jungunternehmen fördern und hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen. Es soll ein Ökosystem für nachhaltige Innovation im Berggebiet geschaffen werden.Teams mit einer Projektidee und Startups brauchen neben Videokonferenzen zuweilen schlichtweg Räume in denen Sie Ihre Konzepte gemeinsam weiterentwickeln können. 

 
weitansicht_edited.jpg
 

Geschichte

12. Jahrhundert

Die Burg Löwenberg wurde in der Mitte des 12. Jahrhunderts von der Familie von Löwenberg erbaut.

Bildschirmfoto%25202020-08-28%2520um%252012_edited.jpg
Bildschirmfoto 2020-08-28 um 12.46.29.pn

1889

Am 14. April 1889 brannte die Burg vollständig nieder. Die seit 1851 in der Burg ansässige bischöfliche Waisenanstalt zog in einen Neubau, der 150 Meter südwestlich der Burg errichtet wurde.

1890–2019

Nach einer wechselhaften Nutzung als Waisenhaus, Internatsschule, Militärunterkunft, Ferienlager und Asylanten-Transitzentrum bis September 2019, steht das historische Gebäude nun leer.

Bildschirmfoto 2020-08-31 um 13.27.17.pn